Shanghai World Expo 2010

A couple of days ago I had the chance to visit the Expo in Shanghai, China. The Expo site is impressive and unbelievable huge. Same with the amount of people. There are pavilions, for example the Swiss one, on which you have to wait for hours just to go in.  But even without going into the different pavilions its an amazing place to be. The building have all a really fantastic architecture and try to impress with its appearance.

Read more »

Photos of Downtown Los Angeles

L.A. DowntownDuring the time of Adobe MAX i moved to Downtown Los Angeles. A quick search in the Internet and I found a place in walking distance to the Convention-Center. For only $40/night I got a room with shared bath and shared toilet in the Hotel Cecil. Without thinking I booked it and worried a bit when I saw the prices of the hotels in the neighbourhood. When I arrived at  the hotel I was very surprised. The price for this hotel was really good. I liked my room, everything was clean, there was free wireless Internet and the staff was always helpful and really friendly. I totally recommend this hotel to everybody with a tight budget. Should I stay again in Downtown, I will definitely book this hotel again. The only disadvantage is that they do not provide parking, but parking in Downtown is not really a problem. For about $15/day you find plenty of indoor parking all over the city center.

Read more »

Wirklichkeits – Fotografie

Im Modul Wirklichkeits-Fotografie auch als Dokumentationsfotografie bekannt ging es darum eine Auswahl einer exemplarischen Konstellation der Wirklichkeit zu finden und nicht das Erfinden einer neuen. Es geht nicht darum einen Gegenstand so abzubilden das der Betrachter auf den ersten Blick das Spannende oder Aussergewöhnliche sieht sondern mehr darum, dass der Betrachter des Fotos spannende Dinge darin entdecken kann. Die Aufgabe bestand darin drei Wanderungen zu unterschiedlichen Tageszeiten zu unternehmen und Eindrücke fotografisch festzuhalten. Eine Bildserie von sieben Fotografien sollte das Endprodukt dieser Übung sein. Die Bilder habe ich in Oerlikon, Männedorf und Rafz aufgenommen.
Ein persönliches Fazit: Mir hat dieser Kurs sehr gut gefallen. Ich habe viele Dinge über die Bedienung meiner Fotokamera gelernt und werde versuchen das gelernte in Zukunft noch besser anwenden zu können.

Wirklichkeistfotografie

Oerlikon

Wirklichkeistfotografie

Männedorf

Wirklichkeistfotografie

Rafz

Wirklichkeistfotografie

Rafz

Wirklichkeistfotografie

Rafz

Wirklichkeistfotografie

Rafz

Wirklichkeistfotografie

Rafz

Fotoalbum Florida

Im Sommer 2006 war ich mit Dominik Brumm in Peru und Florida. Jetzt habe ich beide Fotobücher fertig.

Selbstverständlich will ich euch diese Arbeiten nicht vorenthalten.
Die beiden Bücher habe ich jeweils während eines Kurses an der HGKZ bzw. ZHdK erstellt.

Ich danke Samuel Marty für die Unterstützung während des Peru Buchs und Daniel Volkart für seine Inputs während des Florida Buchs.

floridabuch_printscreen_2.jpg

floridabuch_printscreen_1.jpg

floridabuch_printscreen_3.jpg
Zum Downloaden einfach auf den jeweiligen Namen klicken

Peru (noch nicht online)

Florida (PDF 2.5MB)

In der Stadt leben und doch nur sich selbst haben

In der Stadt leben und doch nur sich selbst haben

Viele Menschen leben und arbeiten in der Stadt. Doch viele sind einsam. – Einsam obwohl sie jeden Tag vielen Mitmenschen begegnen.

Dies wollte ich aufzeigen mit meinen Abschlussprojekt des Photoshopquartals bei Ida Zängerle . Das Foto zeigt das Central in Zürich an dem täglich tausende Personen verkehren. Ich habe 120 Fotos an einem Nachmittag gemacht, alle bewegten Objekte entfernt und nur eine einzelne Person im Bild gelassen.

Bild grösser anschauen ->

Digitale Bildwelten

Im Rahmen des Photoshop Moduls Digitale Bildwelten habe ich eine kleine ICH Welt erschaffen.
Mit dieser kleinen Arbeit wollte ich wiedermal verschiedene Werkzeuge in CS3 testen. Aus mehreren Fotos habe ich jeweils mich ausgeschnitten und wieder als ein Bild zusammen gefügt. Für die Fotoarbeit hatte ich leider kein Stativ zur Verfügung was mir den Standpunkt der Kamera einschränkte.
Hier noch das fertige Bild.
Michael auf Treppe

Design a change – Alltag beobachten, entwerfen und verändern

Am letzen Donnerstag haben wir mit dem neuen Modul Entwurf und Interaktion gestartet. Unsere Dozenten sind Stefano Vannotti und Raphael Perret. Folgende Ziele wurden uns gleich zu Beginn bekannt gegeben:
– Erproben eines exemplarischen Designprozesses
– Erkennen, erproben und weiterentwickeln von individuellen Vorgehensweisen
– Auswahl eines Arbeitsfeldes
– Entwickeln von Fragestellungen und Lösungsthesen
– Entwerfen von Designlösungen
– Implementierung und Anwendung
– Reflektion und Vermittlung

Was sich jetzt auf den ersten Blick als ein wenig verwirrend und nichts sagend daher kommt ist im Grunde ein alltäglicher Prozess. Eine Idee muss entworfen werden, danach eine Interaktion im Entwurf entwickeln und die fertige Interaktion muss danach im öffentlichen Raum getestet und die Reaktionen der Passanten aufgezeichnet werden.

Als Ausgangspunkt unserer Arbeit mussten wir eine Situation in der Stadt Zürich finden. Touristischenbilder oder Bahnhöfe waren nicht erlaubt. Um einen geeigneten Platz zu finden hatten wir einen Nachmittag Zeit. In unserer vierer Gruppe, welche aus Alain, Klaas, Nino und mir besteht, beschlossen wir uns in den 13er zu steigen und richtig Sihlcity zu fahren. Ein paar Stationen vorher sind wir ausgestiegen und zu Fuss weiter gelaufen. An verschiedenen Plätzen machten wir Fotos, Studierten die Bewegungsabläufe der einzelnen Personen und suchten daraus Bewegungsvektoren.
An 10 verschiedenen Plätzen machten wir das. So kam es, dass wir einmal Quer von Bahnhof Enge bis zum Escherwisplatz gelaufen sind. Hier sind unsere 10 Fotos für welche wir uns am Schluss entschieden haben.

Entwurf und Interaktion Bild 5

Entwurf und Interaktion Bild 6

Entwurf und Interaktion Bild 7

Entwurf und Interaktion Bild 8

Entwurf und Interaktion Bild 9

Entwurf und Interaktion Bild 1

Entwurf und Interaktion Bild 2

Entwurf und Interaktion Bild 3

Entwurf und Interaktion Bild 4

Entwurf und Interaktion Bild 10